Aktuell sind ja Wölfe immer wieder im Mittelpunkt irgendwelcher Berichte in den Nachrichten, da es öfters irgendwelche Unfälle gab und Schafe oder ähnliches gerissen wurde. Hierzu passend feiern wir nun das Buch “Wolf des Südens” der Autorin Isa Day.

Wölfe haben ja so einige tolle Charaktereigenschaften und die Aufgabenstellung für diese Beiträge war, dass man sich mal überlegt, welche Eigenschaften auf einen zutreffen und in welcher Situation diese in den Vordergrund treten. Man sagt ja, dass Wölfe sich anpassen, intelligent sind oder auch ein starkes soziales Verhalten haben. So habe ich dann überlegt, welche Eigenschaften auf mich zutreffen und welche nicht.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich kein starkes soziales Verhalten habe, denn ich mache meine Sachen lieber selber und zu einem Zeitpunkt, der mir passt. Gerade auf der Arbeit merke ich diesen Aspekt vermehrt, denn ich helfe nicht gerne und obwohl ich versuche den Leuten hilfsbereiter gegenüber zu sein, kann ich es nicht. Da habe ich eine Art Blockade im Kopf. An manchen Tagen tut es mir leid, dass ich so bin, aber an den meisten Tagen ist es mir egal, denn mir gegenüber zeigen sich viele Leute auch nicht direkt hilfsbereit.

Die anderen beiden Punkte von wegen Intelligenz und Anpassungsfähigkeit, da würde ich schon eher sagen, dass das auf mich zutrifft. Gerade in Bezug auf Intelligenz finde das absolut zutreffend, denn ich kann mir Namen und Gesichter wirklich sehr gut merken. Ich merke das, wenn bei uns Patientenbesitzer kommen und ich diese mit ihrem Namen ansprechen kann. Hier habe ich auch schon einige Menschen erschreckt, weil sie nicht damit gerechnet haben, dass man sich sowas merken kann.

Meine Anpassungsfähigkeit muss ich auch loben, denn das funktioniert ganz gut, obwohl es mich doch immer wieder Überwindung kostet. Es gibt Situationen, da weiß ich, dass ich durch muss und ich passe mich einfach insofern an, dass ich einfach still bin.


Welche Wolfsmerkmale würden auf dich zutreffen?

 

 

Und ich dachte, ich hätte schon alles gesehen — eine Frau und ein Pferd liefern sich wegen eines Mannes einen Zickenkrieg. Zum Schreien komisch!
Der Kommandant der Wachen zu Morayn

Wolf des Südens – Isa Day

Die Zeichen stehen schlecht für Emilio, den Wolf des Südens und Eternas gefährlichsten Auftragsmörder. Eingekerkert wartet er auf seine Enthauptung, da überraschen ihn die Richter mit einer Alternative — sich in der Vergangenheit ein neues Leben zu schaffen.

Emilio nimmt an und findet sich in einem eisigkalten, kriegszerrissenen Königreich der Vorzeit wieder. Es ist ein furchtbarer Ort mit schrecklichen Bewohnern, und Morayn, ihre junge, rotzfreche und jähzornige Königin, scheint die Schlimmste von allen.

Widerwillig schließt Emilio sich Morayns verzweifeltem Kampf um ihr Königreich an und erkennt bald, dass die Erfüllung seiner geheimsten Träume zum Greifen nah ist. Aber reichen die Intelligenz und Fähigkeiten eines Mörders aus, um das Land, seine neue Familie und die Frau, die er liebt, zu retten?

 


(wenn ihr draufklickt, könnt ihr den Buchtrailer sehen/Datenschutzmodus erweitert)

 

Isa Day:


Wer schon mit elf Jahren Geschichten von mehreren hundert Seiten schreibt ist mit einer normalen beruflichen Karriere im Büro nicht unbedingt gut bedient. Isa Day versuchte es trotzdem und erwarb über die Jahre hinweg viele nützliche Fähigkeiten und mehrere Titel – darunter einen Master in Englischer Linguistik und auch den eher zweifelhaften als Quotenfrau im Management. Seit einiger Zeit arbeitet sie hauptberuflich als Schriftstellerin. Zu ihren bevorzugten Genres gehören Fantasy und historische Liebesromane, und sie ist überzeugt, dass jede gute Geschichte mindestens eine Katze, einen Hund, einen Drachen oder ein Einhorn benötigt — natürlich abhängig vom Genre.

Mehr Infos hier: Isa Day

 

Loading Likes...

Write A Comment

*