Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 27.04.2018
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: LYX
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,90 Euro
  • eBook: 9,99 Euro
  • Hörbuch: 9,95 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron “Vicious” Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten …
Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch ist der Auftakt zur “Sinners of Saint” – Reihe der Autorin und es ist, wie ich finde, zwar ein recht tolles Buch, aber auch eines, wie man derzeit sehr oft bekommt, so konnte es mich dann schlussendlich dann auch leider nicht so ganz überzeugen.

Emilia sieht nach Jahren Vicious wieder, der ihr das Leben in der Jugend nicht so leicht gemacht hat. Er ist mittlerweile erfolgreicher Geschäftsmann und sie hat mehrere Jobs, damit sie ihre Schwester unterstützen kann. Vicious macht ihr nun ein unwiderstehliches Jobangebot, welches auch beinhaltet, dass sie hilft sich an seiner Stiefmutter zu rächen. Natürlich kommen auch die Gefühle und die Erotik nicht zu kurz und trotz Bedenken, entwickelt sich zwischen den beiden was.

Persönlich fand ich das Buch unterhaltsam und auch stellenweise wirklich spannend, denn es gibt immer wieder Rückblicke, die uns an Geschehnissen teilhaben lässt, die vor 10 Jahren passiert sind, sodass man besser die Ereignisse, die jetzt passieren versteht. Die Rückblicke fand ich gut und auch interessant, denn ich fand, dass diese viel zum Verständnis beigetragen haben. Es ist ja auch so, dass einige alte Bekannte aus der Vergangenheit auftauchen, darunter beispielsweise die besten Freunde von Vicious, die Emilia ebenfalls kennen. Auch die Entwicklungen in diesem Bereich fand ich recht spannend.

Die Sache mit dem Gefühlen zwischen den beiden hat mir gut gefallen, denn es war sehr ansprechend beschrieben, wie die beiden sich zugetan sind, aber gerade zu Beginn, dass noch nicht einsehen und zugeben wollen. War stellenweise recht amüsant.

Emilia hat mir als Hauptcharakter wirklich sehr gut gefallen. Sie wirkte authentisch auf mich und sie war wir mir auch sehr sympathisch. Für mich wirkte sie, wie ein typischer Familienmensch, was ich einen tollen Charakterzug finde. Ich empfand sie auch als recht locker und natürlich.

Mit Vicious hatte ich doch so meine Probleme. Er wirkte, wie ein typischer Geschäftsmann auf mich und scheint auch knallhart zu sein, allerdings fand ich die Entwicklung seiner Gefühle gegenüber Emilia nicht glaubwürdig. So ist zumindest meine persönliche Einschätzung.

Die Nebencharaktere waren recht gut beschrieben und ich empfand diese auch recht authentisch. Es waren auch einige interessante Charaktere dabei, obwohl manche Männer zumindest zu Beginn einen etwas schwierigen Eindruck auf mich gemacht haben.

Der Schreibstil war sehr locker und flüssig. Das Buch war für mich sehr angenehm zu lesen und ich fand die Handlung gut verständlich. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive erzählt, was ich ganz spannend fand, denn so bekommt man als Leser sehr viele Eindrücke.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und schön gestaltet. Es macht auf mich einen dezenten, aber interessanten Eindruck.

 

Zur Autorin:

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Gelungener Auftakt, der recht interessant und unterhaltsam ist. Kann ich euch weiterempfehlen.

 

Weitere Meinungen von:

Books – The Essence of Life

Seductive Books

 

Loading Likes...

Write A Comment

*