Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 28.08.2017
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 14,99 Euro
  • eBook: 11,99 Euro
  • Hörbuch: 19,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Die Geschichte von Pia fand ich eine recht unterhaltsame Liebesgeschichte, obwohl ich jetzt sagen würde, dass es nicht unbedingt typisch ist, denn ich hatte das Gefühl, dass die Autorin mehr Wert auf Humor legt und das Buch so wirklich sehr witzig ist an vielen Stellen.

Ich meine die Idee, dass man seinen Traumprinzen an der Tiefkühltheke findet, ist ja mal ganz interessant und ich fand es auch wirklich sehr nett, wie Pia im Laufe der Geschichte versucht diesen wiederzusehen, was ihr übrigens auch gelingt. Allerdings fand ich es schade, dass es doch eher offen gehalten wurde, ob sie jetzt ihren Traumprinzen bekommt oder nicht. Die Handlung empfand ich als wirklich amüsant, denn die Autorin hatte viele Stellen, die sehr, wie soll ich sagen, selbstironisch waren und die Pia auch als sehr schlagfertig zeigen, denn sie hat sich einfach nicht unterkriegen lassen.

Übrigens tauchen immer wieder Texte der Autorin auf, die zur Unterhaltung beigetragen haben, welche wunderbar zu der Liebesgeschichte beigetragen haben. Teilweise sind es Gedichte oder ähnliches.

Die Dialoge von Pia und Eddi fand ich klasse und ich habe wirklich sehr oft lachen müssen. Wirklich toll. Im großen und ganzen könnte ich aber dennoch sagen, dass ich das Gefühl hatte, dass das Buch an manchen Stellen einfach zu viel war und ich manche Abschnitte als etwas zäh empfand.

Pia war mir übrigens auf der Stelle sympathisch. Mir hat ihre Art sehr gefallen und ich fand es toll, das sie sich nicht anpassen will. Sie wirkte auch mit ihrer Art sehr authentisch. Die Beschreibung ihres Jobs  mit den Kinderbüchern fand ich recht interessant. Und ihre Katze finde ich auch klasse. Wäre interessant, ob es den Namen des Tieres auch in der Realität gibt oder ob die Autorin hier eher zufällig entschieden hat.

Der Schreibstil war sehr flott und flüssig. Die Geschichte hat sich recht gut lesen lassen und man kann der Handlung wirklich sehr gut folgen. Die Handlung wird uns aus Pias Sicht erzählt und ist in zwei Teile geteilt.

Das Cover gefällt mir sehr gut.

 

Zur Autorin:

Sybille Hein lebt und arbeitet als Autorin und Illustratorin in Berlin. Mit ihrem Musik-Kabarett Sybille und der kleine Wahnsinnige tourte sie jahrelang durch die Republik und füllte viele Kabarettsäle. Schon in ihren Bühnenprogrammen nahm sie am liebsten das tragikomische Gerangel der Geschlechter aufs Korn. Vorwärts küssen, Rückwärts lieben ist ihr erster Erwachsenenroman. Teil des Romans ist eine Songkollektion, die eigens für diese Geschichte getextet und komponiert wurde.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Irgendwie ganz nett. Kann man lesen.

 

 

Loading Likes...

8 Comments

    • Eva - Maria Reply

      Danke für deinen Kommentar 🙂

      Freut mich, dass du für jemanden ein Ostergeschenk gefunden hast.

  1. Hallo Eva,

    ich mochte die Geschichte total gerne. Sie war ungewöhnlich, wenn Pia auch hin und wieder nervig war, aber vor allem fand ich den Schluss super!

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    • Eva - Maria Reply

      Hallo Marie,

      ja, ich fand die Geschichte auch ganz nett. Bin gespannt, ob die Autorin was Neues geplant hat 🙂

      Liebe Grüße und vielen Dank, Eva

  2. Hallo Eva,
    ich finde deine Rezension sehr interessant. Ich habe das Buch auch gelesen, jedoch konnte es mich nicht ganz überzeugen. Irgendwie war mir alles etwas zu viel. Zu quietschig und teilweise auch zu skurril.
    Liebe Grüße,
    Janika

    • Eva - Maria Reply

      Hallo Janika,

      ich fand die Geschichte ganz nett. Muss allerdings sagen, dass ich solche Geschichte, die zuviel sind, auch nicht immer ertragen. Mitunter kann es recht nervig sein.

      Liebe Grüße, Eva

  3. Hallöchen,

    ich habe dich gerade über Twitter enddeckt, da wir anscheinend fast die gleichen Bücher lesen und rezensieren.
    Vorwärts küssen – rückwärts lieben konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Zwar fand ich Pias Leben sehr cool und den Schreibstil auch sehr gut lesbar, aber irgendwie konnte ich keinerlei Verbindung zu dem Buch aufbauen. Teilweise hat es Wochen gedauert, bis ich weitergelesen habe, und dann auch nie mehr als ein paar Seiten. Deswegen bin ich mal über meinen eigenen Schatten gesprungen und habe das Buch abgebrochen. So wurde Platz geschaffen, für Bücher bei denen mein Herz einfach höher schlagen musste.

    Liebe Grüße,
    Antonia von Kunterbunte grüne Welt

    • Eva - Maria Reply

      Hallo Antonia,

      ich freue mich immer über neue Besucher 🙂

      Mittlerweile gibt es ja so viele tolle Geschichte, da muss man sich nicht zwingen was zu lesen, was nicht optimal und einem nicht gefällt. Ich fand die Geschichte nett, aber auch nicht so 100%.

      Bin dennoch gespannt, ob von der Autorin noch mehr kommt.

      Liebe Grüße, Eva

Write A Comment

*