9783442205189_cover

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 15.08.2016
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 14,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse , Amazon , Brunnerbuch

Zur Autorin:

Bevor sie anfing zu schreiben, arbeitete Meg Rosoff in verschiedenen Berufen, unter anderem im Verlagswesen und in der Werbung. 1989 zog sie von New York nach London, wo sie heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter lebt. Ihre Jugendromane wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Luchs des Jahres und dem hochdotierten Astrid Lindgren-Gedächtnispreis für Literatur. “Wahrscheinlich Liebe” ist ihr erster Roman für Erwachsene.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Jonathan Trefoil ist Werbetexter einer angesagten New Yorker Agentur, bewohnt ein schönes Apartment in zentraler Lage und hat eine hübsche Freundin. Das perfekte Leben. Doch Jonathan ist unglücklich: Seinen Job empfindet er als verlogen, für seine Wohnung hat er keinen Mietvertrag, und seine Freundin möchte eigentlich mit jemand zusammen sein, der noch eine Spur reicher, organisierter und witziger ist als er. Nur bei Dante und Sissy findet Jonathan Verständnis – weiß allerdings nie, ob die beiden Hunde, die vorübergehend bei ihm wohnen, sich nicht nur über ihn lustig machen. Armer Jonathan: Er fühlt sich immer so ein bisschen wie im falschen Film. Doch Rettung naht. Und zwar in Gestalt einer ebenso netten wie patenten Tierärztin …

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:

Dies ist der erste Roman der Autorin für Erwachsene und ich muss sagen, mir hat er recht gut gefallen.
Es ist eine absolute liebenswürdige Geschichte über einen Mann, der auf der Suche nach sich selbst ist. Irgendwie ist er momentan nicht glücklich mit seinem Leben und möchte was ändern, nur weiß er zu Beginn der Handlung noch nicht was genau. Nur eines weiß er, etwas passt nicht.
Interessanterweise helfen ihm die beiden Hunde, Dante und Sissy, damit er wieder in die Spur findet.
Ich fand die Geschichte sehr gelungen, da es irgendwie richtig liebenswürdig war über Jonathan zu erfahren und es wurde aber auch von der Autorin eine richtig tolle Portion Humor mit in die Geschichte eingebaut. So wurde mir als Leser eigentlich nie langweilig.
Die Hauptperson Jonathan war mir sehr sympathisch. Ich fand seine Art, wie er mit den beiden Hunden umgeht sehr toll. Persönlich würde ich aber nicht solange warten und was ändern, wenn ich nicht glücklich bin. Aber für mich war Jonathan jemand, den ich auch privat treffen würde, weil er so reizend beschrieben wurde.
Seht toll wurden auch die beiden Hunde beschrieben und zwar nicht nur als Hunde, sondern die Autorin hat es wunderbar gemacht, wie sie die beiden Hunde beschrieben hat. Sie hat jedem der beiden eine Persönlichkeit verpasst. Toll!
Der Schreibstil würde ich als angenehm bezeichnen, die Geschichte hat sich recht flott lesen lassen.
Das Cover wurde einfach gehalten, aber dennoch finde ich es passend zur Geschichte.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Nette Geschichte für Zwischendurch.

 

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*