Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 02.10.2017
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Piper
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 8,99 Euro
  • Hörbuch: 12,95 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Jenny Colgan studierte an der Universität von Edinburgh und arbeitete sechs Jahre lang im Gesundheitswesen, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Mit dem Marineingenieur Andrew hat sie drei Kinder, und die Familie lebt etwa die Hälfte des Jahres in Frankreich.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

Es weihnachtet sehr an Cornwalls Küste, und Polly hat nur ein Ziel: Dieses Fest der Liebe muss das Beste aller Zeiten werden. Aber wann verläuft das Leben schon nach Plan? Prompt schneit ihre Freundin in der Bäckerei vorbei und vertraut ihr ein heikles Geheimnis an, das bald nicht mehr zu verbergen sein wird. Wird es Polly trotzdem gelingen, mit ihrem Freund Huckle und Papageientaucher Neil das fröhlichste aller Feste zu feiern?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Nun, sind wir bereits beim letzten Teil um die tolle Strandbäckerei angelangt und ich habe mich echt darauf gefreut, denn die beiden Vorgänger fand ich wirklich sehr unterhaltsam. Leider konnte mich dieser Teil jetzt nicht unbedingt überzeugen.

Wie schon im Titel ersichtlich, spielt die Geschichte um Polly nun zur Weihnachtszeit und sie freut sich auf eine ruhige Zeit it ihrem Freund Huckle. Allerdings überrascht die Autorin mit einigen Ereignisse, die doch sehr überraschend auf mich gewirkt haben. Zum Beispiel gibt es einen Anruf, einer unbekannten Frau, dann gibt es Probleme mit der Bäckerei oder sie muss sich um die Kolonie der Papageientaucher kümmern.

Ich fand die Handlung eigentlich ganz in Ordnung, allerdings fand ich mache Abschnitte doch recht zäh zu lesen, wie zum Beispiel die Abschnitte mit der unbekannten Frau. Irgendwie wirkte es auch mich auch eher unrealistisch, auch die ganzen Konsequenzen, die daraus während der Handlung folgen.

Das Weihnachtsfeeling ist bei mir jetzt nicht wirklich aufgekommen, obwohl ich mich gerade darauf doch gefreut hatte, denn ich liebe Geschichten, die zu der Zeit spielen. Ich fand aber auch, dass das Reizende an der Geschichte, welches doch die Vorgänger geprägt hatte, einfach weg war. Aus meiner Sicht, passiert es aber sehr oft, dass in Reihen einfach die Fortsetzungen irgendwann doch nachlassen.

Die Charaktere waren recht toll beschrieben. Natürlich gibt es wieder einige alte Bekannte, aber auch ein paar neue Gesichter. Polly fand ich wieder sehr sympathisch und authentisch.

Die Schreibweise war wieder sehr flüssig und locker. Das Buch hat sich trotz der zähen Abschnitte, doch sehr gut lesen lassen. Ich fand das Setting und die Beschreibungen der Gegend oder auch des Leuchtturms sehr schön und gut vorstellbar.

Das Cover gefällt mir sehr gut in seiner Gestaltung.

 

Fazit:

3 von 5 Sterne. Konnte mich leider nicht ganz überzeugen, dennoch freue ich mich auf neue Bücher der Autorin.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*