Erscheinungsdatum: 01.11.2018
Seitenanzahl: 358 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Ein Weihnachtsmann zum Verlieben** 
Cathy hasst die Adventszeit. Alles daran. Das Wetter, die künstliche Fröhlichkeit und allem voran den Zwang, Geschenke für Leute kaufen zu müssen, die sie nicht leiden kann. Diese Einstellung ändert sich auch nicht, als sie Nick Claus kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Sohn des Weihnachtsmanns zu sein. Sie ist sich sicher, der Typ muss verrückt sein. Doch obwohl sie sich die größte Mühe gibt, ihm aus dem Weg zu gehen, gelingt es Nick immer wieder, sich in Cathys Leben zu schleichen. Und sie muss sich eingestehen, dass sie an seiner Seite immer wieder Momente erlebt, für die sie keine anderen Worte findet als »einfach magisch«. Aber trotzdem: Den Weihnachtsmann kann es nicht geben … oder doch?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Weihnachten und Manhattan geht doch immer und dann noch in einer Geschichte, da war ich so richtig gespannt darauf. Es ist die Geschichte von Cathy, die erst 17 Jahre alt ist, allerdings im Laufe des Lesens hatte ich das Gefühl, dass sie deutlich älter ist. Sie arbeitet, denn sie hat bereits ihren Vater verloren und fühlt sich so verpflichtet für sich und ihre Schwester Geld zu verdienen. Diese trifft in der Weihnachtszeit auf Nick und dieser braucht ihre Hilfe.

Persönlich fand ich die Geschichte toll. Es ist unterhaltsam und gefühlvoll. Ich fand die Idee mit Nick und dem Glauben, dass er der Sohn des Weihnachtsmannes ist, sehr ansprechend. Ich war von Beginn an, definitiv von der Geschichte gefesselt und habe mich nie gelangweilt. Richtig toll. Mir hat auch die Sache mit den Emotionen wirklich sehr gefallen, denn ich fand gerade, dass es Cathy nicht unbedingt leicht hatte, sich aber dennoch sehr stark zeigt.

Die Charaktere waren aber generell wirklich toll beschrieben. Gerade Cathy war mir von Anfang richtig sympathisch. Ich fand ihre Art beeindruckend und ich konnte ihre Handlungen wirklich gut nachvollziehen.  Nick hat mir aber auch richtig gut gefallen, denn er hat so ne richtig tolle, lockere Einstellung, die klasse ist. Auf mich wirkten aber auch die Nebencharaktere sehr gut beschrieben und absolut authentisch.

Die Schreibweise war locker und flüssig. Das Buch war angenehm zu lesen und ich fand es genial, welch schöne Weihnachtsstimmung während des Lesens aufgekommen ist. Der Handlung konnte man wirklich gut folgen, denn alles war sehr gut verständlich.

Das Cover ist entzückend. Es passt wunderbar zur Handlung und zur Stimmung. Wirklich sehr schön.

 

Fazit:

Wunderbare, winterliche Geschichte. Kann ich weiterempfehlen. Sehr unterhaltsam.

5 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Lana Rotaru lebt zur Zeit mit ihrem Ehemann in Aachen. Der Lesewahnsinn begann bei ihr bereits in früher Jugend, die sie Stunde um Stunde in einer öffentlichen Leihbibliothek verbrachte. Nun füllen Hunderte von Büchern und E-Books ihre Wohnzimmer- und E-Reader-Regale und ein Ende ist nicht in Sicht. Eine Lesepause legt sie nur ein, wenn sie gerade selbst an einem neuen Roman schreibt.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*