Vielen Dank an die Autorin und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.06.2019
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Rose Bloom
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 0,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich:  Amazon**

 

Klappentext:

Drei kleine Wörter, die dein Leben verändern und alles, was du dir erträumt hast.

Du wirst blind.

Sutton ist siebzehn, steht kurz vor ihrem Highschoolabschluss und beginnt nach den Ferien ein Kunststudium in Pittsburgh. Eigentlich.
Denn als sie die Diagnose fortgeschrittene Retinitis pigmentosa erhält – eine Augenkrankheit, die eine Zerstörung der Netzhaut zur Folge hat –, muss sie alles infrage stellen, was sie sich für ihre Zukunft ausgemalt hat.
Sutton wird blind sein und das Leben, das sie sich gewünscht hat, vielleicht niemals führen können.
Dann trifft sie Blake, den sie aus der Schule kennt und der vor Kurzem einen ebenso weitreichenden Schicksalsschlag erlitten hat. Die beiden kommen sich näher, obwohl sie in zwei völlig unterschiedlichen Welten gelebt haben.
Aber das ist nun nicht mehr wichtig. 
Wichtig ist nur das Gefühl, das sich zwischen ihnen entwickelt. In ihrem Inneren herrscht das gleiche Chaos, das gleiche wirre Bunt, das beide zueinander zieht.
Kurzerhand begeben sie sich auf eine Reise, mit dem Risiko, aus dieser nicht mehr heil zurückzukommen.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Sutton, diese hat eigentlich schon einen Plan für ihre Zukunft. Sie will studieren und einfach ihr Leben genießen, aber sie bekommt die schreckliche Diagnose einer Augenerkrankung, die ihre die komplette Sehkraft nehmen wird. In dieser furchtbaren Situation trifft sie auf Blake. Dieser ist ein Mitschüler von Sutton, im Schwimmteam und sehr beliebt. Allerdings hat auch er einen schlimmen Schicksalsschlag hinter sich.

Das Buch hat mich so richtig umgehauen, denn war sehr emotional und es war sehr interessant, sowie spannend zu lesen, was die beiden alles noch so erleben. Die Autorin hat sehr viele Gedanken der beiden eingebaut, sodass ich das Buch noch gefühlvoller fand und ich mit den beiden mitgelitten habe. Richtig toll.

Gefallen hat mir auch, wie die Chemie zwischen Blake und Sutton von der Autorin aufgefangen wurde, denn diese ist durchaus was besonderes. Ich fand es sehr schön, wie die beiden miteinander umgegangen sind und wie auch Sutton auf Blakes Ideen eingeht und so eine Reise entsteht. Der Spannungsbogen hält auch während der ganzen Geschichte, sodass man als Leser auch immer noch Hoffnung hat, denn diese nimmt die Autorin nicht weg. Eine Seltenheit, wie ich finde.

Die Protagonisten empfand ich beide als sehr authentisch und ich konnte auch die Handlungen der beiden sehr nachvollziehen. Beide machten einen netten Eindruck und es war mir eine Freude die beiden begleiten zu dürfen.

Der Schreibstil war sehr flüssig und emotional. Das Buch konnte ich gar nicht aus der Hand geben, denn alles war so spannend, interessant und man wird regelrecht zum Nachdenken eingeladen. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt.

Das Cover ist ein schöner Eyecatcher. Gefällt mir sehr gut.

 

Fazit:

Wunderbare Geschichte, sehr emotional und unterhaltsam. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Wir schreiben das Jahr 1993. Ein braunhaariges achtjähriges Mädchen, wir nennen sie der Einfachheit halber Rose Bloom, sitzt stundenlang in ihrem Zimmer und kritzelt mit Buntstiften und viel Fantasie eine Geschichte nach der anderen in ihre Schulhefte. Sehr zum Bedauern ihres Mathelehrers, der außer seinen Zahlen und Formeln nichts anderes als Hausaufgabe gelten lässt.
In Rose Blooms Familie hatten Bücher schon immer einen hohen Stellenwert. Im Grundschulalter entdeckte sie selbst das Schreiben und konnte es nach einer längeren Pause niemals wirklich sein lassen…

Quelle: Amazon

 

Loading Likes...

Write A Comment

*