Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 25.01.2018
Seitenanzahl: 471 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erhältlich als:

  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Die bildhübsche Erzherzogin Helena Maria von Thanen wird ungefragt einem der begehrtesten Junggesellen ihres Landstrichs versprochen. Was erst wie ein wahrgewordener Traum erscheint, kehrt sich jedoch bald ins Gegenteil um. Der sonst so gütige Frauenheld Alexander von Gerwulf hat für seine Braut nichts als Hass übrig und entflieht ihrer Gegenwart, sooft er kann. Dass er durch politische Machenschaften ausgerechnet mit der Frau verheiratet sein muss, die für den Tod seines Bruders Nickolas verantwortlich ist, raubt ihm nachts den Schlaf und tagsüber den Verstand. Doch dann beginnen sich rund um die Burg einige ungewöhnliche Vorfälle zu häufen, die alles in ein anderes Licht tauchen und Gefühle aufkommen lassen, wo man sie kaum vermutet hätte…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich hatte ich jetzt mal Zeit, den zweiten Band der Zeitenliebe – Reihe zu lesen und ich war hierauf schon wirklich sehr gespannt, denn der erste Band war ja richtig klasse.

Dieses Mal sind die beiden Hauptprotagonisten Helena und Alexander. Das Buch hängt nur dezent mit dem Vorgänger zusammen und so kann man beide Geschichte auch wunderbar unabhängig voneinander lesen. Es ist so, dass Alexander der Bruder von Nickolas ist, aber mehr war da auch nicht. Auch spielt die Geschichte hier nur in den Vergangenheit. Alexander hat für seine Braut alles andere als Liebe übrig, dennoch muss er sie heiraten, allerdings sieht sein Plan vor, dass er sehr oft von ihr weg ist und ihr so aus dem Weg geht. Das funktioniert auch einige Zeit, aber dann passieren komische Dinge.

Die Handlung hier hat mich wieder absolut verzückt. Es war spannend, dramatisch und voller Emotionen. Ach und ja, es gibt auch an einen Stellen Humor, der wunderbar von der Autorin eingesetzt wurde. Die Autorin hat sehr viele Dinge beschrieben, wie beispielsweise die Zwangsheirat oder auch die Sache mit dem Mündel, die auf mich sehr realistisch gewirkt haben und ich mir auch sehr gut für die damalige Zeit vorstellen kann. Schön fand ich auch, dass es immer wieder Wendungen im Plot gab, sodass ich jetzt nicht wirklich erahnen konnte, in welche Richtung die Handlung gehen wird.

Was mich dann doch ganz extrem überrascht hatte, war die Sache mit diesen ganzen Sexszenen. Diese wurden zwar nicht sehr visuell beschrieben und so lässt die Autorin dem Leser sehr viel Spielraum für das eigene Kopfkino. Allerdings möchte ich gleich vorab schon erwähnen, dass es aus meiner Sicht keine lieben Sexszenen sind, sondern es richtig hart zur Sache geht. Es gibt Vergewaltigung und Demütigung, also würde ich das Buch nicht für zartbesaitete Menschen empfehlen. Persönlich fand ich aber auch die Abschnitte doch gut gemacht von der Autorin.

Helena ist ja mal eine tolle Hauptprotagonistin. Sie war mir sofort sympathisch, denn ich stelle mir vor, dass es zur damaligen Zeit für Frauen wirklich nicht leicht war. Ich würde sie als starke Persönlichkeit bezeichnen, denn ich denke nicht jeder würde so aus diesen Geschehnissen hervorgehen und irgendwie dennoch nicht gebrochen wirken. Wirkliche eine tolle Person.

Alexander hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen. Er wirkte auf mich sehr interessant, aber auch nett, obwohl er ja zu Beginn, nicht wirklich nett war. Seine Wandlung hat mir aber während der Geschichte gut gefallen.

Die Schreibweise der Autorin war wieder wunderbar. Ich würde diesen als locker und flüssig, aber auch doch bildhaft bezeichnen. Es gibt doch viele Details. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Die Handlung war auch sehr gut verständlich und ich fand diese auch absolut fesselnd.

Das Cover gefällt mir wieder recht gut und ich finde es toll, dass es zu den anderen Büchern der Reihe passt.

Zur Autorin:

Ewa A. erblickte 1970 als fünftes Kind eines Verlagsprokuristen und einer Modistin das Licht der Welt. Im Jahr 2014 erfüllte sie sich den Traum, das Schreiben von Geschichten zu ihrem Beruf zu machen und wurde selbständig freiberufliche Autorin. Nach wie vor lebt sie mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe ihres Geburtsortes, im Südwesten Deutschlands.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Auch dieser Teil über die Familie Gerwulf hat mir wieder sehr gut gefallen und ich bin absolut begeistert. Daher eine klare Kauf – und Leseempfehlung von mir.

Loading Likes...

Write A Comment

*