Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 10.06.2019
Seitenanzahl: 576 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Rosie beschließt, ihren gut bezahlten Job in einer Werbeagentur aufzugeben, um ihrer Großmutter für eine Weile in ihrem Café auszuhelfen. Sie liebt die Zitronenbäume, die den kleinen Laden schmücken und den Duft von Sommer versprühen. Schnell wird das Café zu Rosies Lebensmittelpunkt. Die freundlichen Gäste, die köstlichen Biscotti ihrer Großmutter und vor allem Gabriel möchte sie nicht mehr missen. Doch Rosies Glück wird überschattet von einem Geheimnis aus ihrer Vergangenheit …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Zitronensommer ist mein zweites Buch der Autorin und es hat mir wieder sehr gefallen, denn es passt wunderbar zum Sommer und verbreitet Liebe, ein tolles Feeling und war einfach reizend.

Rosie hat einen tollen Job, aber ist nicht glücklich dort, denn sie hat immer wieder mit Sexismus zu tun. Als es wieder um ein bearbeitetes Foto geht, hat sie die Schnauze voll und geht. So landet sie in dem Café ihrer Oma, welches den Namen Lemon Tree Café hat.

Rosies Geschichte hat mir echt gut gefallen, denn der Autorin ist es sehr gut gelungen, diese sehr vielfältig zu gestalten. Eingeteilt wird diese in vier Teile. Man erfährt als Leser um die Probleme im Café und wie Rosie helfen will, aber eigentlich ist sie auf der Suche nach neuer Arbeit. Als Leser lernt man auch noch die restliche Familie kennen, darunter ihre Schwester, ihre Mutter und ihr Vater. In der Handlungen gibt es immer wieder Überraschungen und so habe ich mich wirklich nie gelangweilt. Die ganzen Ereignisse wurden sehr detailliert beschrieben, sodass ich als Leser noch mehr mit Rosie mitgelebt habe. Die Reise von ihr nach Italien hat so einiges an Fernweh bei mir aktiviert und das Buch hat so wirklich gut zum Sommer gepasst. Schön war übrigens auch, dass trotz der ganzen Probleme die Liebe nicht zu kurz kommt.

Die Charaktere waren absolut reizend. Besonders gefallen hat mir Rose, die zu ihren Werten steht und sich hier nicht verbiegen lässt. Dies finde ich einen tollen Aspekt, denn es ist ja nicht mehr normal sowas. Sie war mir sympathisch und sie machte einen wirklich netten Eindruck. Ihre Taten konnte ich nachvollziehen.

Die Nebencharaktere empfand ich ebenso als wirklich gelungen. Egal, ob jetzt ihre Familie oder vielleicht doch jemand der anderen Personen. Die Autorin zeigt hier sehr vielschichtige Charaktere, sodass es durchwegs interessant mit diesen war.

Der Schreibstil war sehr schön flüssig zu lesen und ich habe mich während des ganzen Lesens sehr wohlgefühlt. Das Buch hat ja knapp 600 Seiten, aber es gab so schöne Details und auch das Flair der Reise, dass die Geschichte wunderbar zu lesen war. Der Handlung konnte man gut folgen und es war alles richtig gut verständlich.

Das Cover gefällt mir. Es verspricht ein gute Launebuch, was ich sehr mag.

 

Fazit:

Tolles Buch. Emotionen, tolles Flair und ein Geheimnis. Kann ich absolut weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Leseprobe

 

Zur Autorin:

Cathy Bramley lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf in Nottinghamshire. Sie war schon immer eine Leseratte und las früher oft mit der Taschenlampe unter der Bettdecke. Damit war erst Schluss, als ihr Mann ihr einen E-Reader mit Beleuchtung schenkte. Nachdem sie achtzehn Jahre lang eine Marketingagentur geleitet hatte, startete sie als Autorin noch einmal neu durch. Von ihrem Erfolg war sie dabei wohl als einzige selbst überrascht.

Mehr Infos: www.cathybramley.co.uk

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*