Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.06.2018
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,90 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Tyrannei – Schmerz – Erniedrigung – Verachtung – Hoffnungslosigkeit. Jeden Abend hört Prinzessin Méileen die Schmerzensschreie der Dienerinnen Prinz Kargons neben ihrem Gemach. Eben dies ist das Leben, welches sie nach ihrer beider Vermählung und unter seiner Herrschaft erwartet. Selbst in ihre Träume verfolgt sie der erbarmungslose Prinz, bis ihr dort von einem geheimnisvollen Unbekannten geholfen wird. Durch ihn kommt sie mit einer Welt voller Magie und Übersinnlichem in Berührung, denn die alte Legende der Luftzwillinge könnte von ihr sprechen. Wird Méileen es schaffen, ihre bevorstehende Hochzeit zu verhindern? Wem kann sie vertrauen und wohin führt sie die magische Kraft, die – unbemerkt von allen – in ihr schlummert?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Bei dieser Geschichte fand ich das Cover einfach wahnsinnig ansprechend, sodass ich mich entschlossen habe, das Buch zu lesen. Allerdings hat auch die Inhaltsangabe so einiges für sich und wirkte auf mich auch recht spannend.

Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen, denn es war von Beginn an recht spannend. Wir dürfen hier Méileen kennenlernen, die kein einfaches Los hat. Sie soll nämlich vermählt werden und zwar mit Prinz Kargon. Dieser ist kein sehr netter Mensch, um es dezent auszudrücken. So fällt Méileen nur eine Möglichkeit kein.

Persönlich hat mir die Handlung wirklich gut gefallen und zwar war diese durchwegs spannend und interessant. Ich wollte das Buch auch gar nicht mehr weglegen, denn ich wollte unbedingt wissen, was mit der Prinzessin passieren wird. Die Autorin hat aber einige gelungene Twists im Plot eingebaut, sodass ich als Leser nicht wusste, was mich den erwarten wird. Wirklich toll.

Es gab auch immer wieder Kapitel, die auf mich ähnlich eines Traumes wirkten. Hier gab es einen seltsamen Fremden, was ich auch wirklich sehr ansprechend fand, denn hier tritt auch die Magie des Buches hervor.

Méileen war mir sehr sympathisch. Ich fand sie interessant und wirklich sehr glaubwürdig. Persönlich würde ich sie als starke Person bezeichnen, denn sie hat es nicht leicht und hat mehr ausgehalten, wie so mancher.

Auch Kargon würde ich als gelungen bezeichnen. Obwohl er kein sympathischer Mensch ist, war seine Beschreibung authentisch.

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Das Buch war toll zu lesen und ich fand das Setting von der Autorin wirklich wunderbar beschrieben und ich konnte mich so sehr gut in die Handlung einfühlen. Die Handlung war auch sehr gut verständlich.

Das Cover ist ein echter Hingucker und macht Lust auf mehr.

Zur Autorin:

Salomé Joell wurde am 15.11.1982 in Mannheim geboren.
Nach mehreren Umzügen, wohnt sie wieder in der Nähe ihrer früheren Heimatstadt. Seit 2009 ist sie glücklich verheiratet und hat vier Kinder mit ihrem Mann.

Quelle: Amazon

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Faszinierender, spannender Auftakt. Düstere Atmosphäre. Wirklich gelungen. Klare Empfehlung von mir.

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*